Scalping in verschiedenen Zeitrahmen: Intraday vs. kurzfristiges Scalping
228
Views

Das Scalping auf verschiedenen Zeitrahmen ist eine effektive Handelsstrategie, die von erfahrenen Händlern genutzt wird, um von kurzfristigen Aktienkursbewegungen zu profitieren. Beim Intraday-Scalping handelt es sich um schnelle Trades mit dem Ziel, von geringfügigen Preisschwankungen zu profitieren. Händler um herauszufinden, welcher Stil am besten zu ihren Zielen und Vorgaben passt.

Inhalt:

Intraday -Scalper suchen oft nach Möglichkeiten innerhalb eines Einzelhandel Sitzung, die schnell und effektiv profitiert werden kann. Diese Art des Handels erfordert überlegene Kenntnisse über technische Analysetechniken und schnelle Ausführungsfähigkeiten, um erfolgreich zu sein. Andererseits verfolgen kurzfristige Kopfhändler in der Regel einen bewussteren Ansatz für Positionen und halten manchmal Positionen über Nacht oder sogar länger, wenn angemessene Einrichtungen auftreten. Der Vorteil dieser Art von Strategie liegt in seiner Fähigkeit, im Vergleich zu Intraday -Skalping -Strategien auf lange Sicht größere Renditen zu erzielen.

Intraday-Scalping-Strategien

Intra-Day-Skalping ist a Handelsstrategie Dazu beinhaltet das schnelle Öffnen und Schließen des ganzen Tages auf der Suche nach kleinen Gewinnen. Es ist eine aktive Handelsmethode, bei der Händler einnehmen werden Vorteil von kurzfristigen Preisschwankungen auf ihren bevorzugten Vermögenswerten. Händler, die diese Strategie anwenden, machen in der Regel mehrere Geschäfte während derselben Handelssitzung, während andere Methoden im Laufe der Tage oder Wochen eine einzige Position eröffnen und schließen können.

Eine häufige Skalping-Technik intraigentags erfordert die Überwachung von Wechselkursbewegungen innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens-desto kürzer ist die bessere. Bei der Beobachtung dieser Bewegungen werden Händler nach kleineren Trends suchen, die die Möglichkeit bieten können, kurz danach schnell in einen Handel zu gelangen und mit einem Gewinn auszugehen. Wenn beispielsweise USD/EUR in einer Richtung innerhalb von nur fünf Minuten (manchmal noch weniger) günstig bewegt wird, können Händler diese Trendinformationen verwenden, um den Kauf- oder Verkaufsbestellungen sofort zu günstigen Preisen zu eröffnen und zu schließen, bevor eine größere Umkehrung eintritt. Diese Art des schnellen Umsatzes kann bei korrekter Ausführung gute Belohnungen bedeuten, bildet jedoch aufgrund seiner flüchtigen Natur erhebliche Risiken.

Eine zweite häufige Technik, die von Intra-Day-Skalpern verwendet wird, erfordert einen langfristigeren Ansatz-Intraday-Impulsausbrüche. Die Idee hier ist, wesentliche Unterstützung oder Widerstandsniveaus in verschiedenen Zeiträtern zu beobachten, z. B. 1 Stunde oder 4 Stunden vor dem Markt für offene Marktzeiten, und warten Sie, bis diese Niveaus vor dem entsprechenden Eintritt in Geschäfte verletzt werden (Langzeitüberlieferungen; Shorts unter dem Widerstand). . Sobald Positionen eingenommen werden, wird es wichtig, Ihre Einträge genau zu beobachten, da der Intraday -Dynamik normalerweise ein Ablaufdatum hat (normalerweise etwa eine Woche). Obwohl das Festhalten dieser Geschäfte über längere Zeiträume im Durchschnitt einen höheren Gewinn erzielen kann, erhöht es auch das Risiko -Exposition enorm, wenn der Ausbruch fehlschlägt, was stattdessen zu großen Verlusten führt.

Kurzfristige Skalpetaktik

Kurzfristige Skalping ist eine Handelsstrategie, die sich mit kleinen Preisbewegungen abzielt. Händler errichten in der Regel Geschäfte mit einem Ablauf von nur wenigen Minuten oder Sekunden, um schnelle Gewinne zu erzielen, wenn sich der Markt positiv bewegt. Sie stützen sich auf starke Fähigkeiten zur technischen Analyse und genau definierte Strategien, um die Eintritts- und Ausstiegspunkte zu bestimmen, und nutzen kurzlebige Markttrends, die für längerfristige Händler oft zu kurz sind. Als solcher erfordert dieser Ansatz vom Händler viel Aufmerksamkeit, da er in der Lage sein muss, schnell und entschlossen zu reagieren.

Das Hauptziel von Scalpern besteht darin, in relativ kurzen Zeiträumen viele kleine Gewinne zu erzielen, anstatt innerhalb einer einzigen Sitzung große Gewinne anzustreben. Diese Strategie trägt dazu bei, ihr Risiko zu begrenzen, indem sie die Verweildauer in einer Position begrenzt, und tendiert auch dazu, geringe Drawdowns zu haben, da viele Einzelgeschäfte über den Tag verteilt getätigt werden, anstatt Positionen über Nacht zu halten oder wochenlang zu warten, bevor sie aussteigen. Indem Scalper häufig kleinere Gewinne erzielen, anstatt sofort größere Gewinne anzustreben, können sie die Wahrscheinlichkeit erheblicher Verluste verringern, wenn sich die Bedingungen während eines Handels plötzlich gegen sie wenden. Bei der Verwendung einer kurzfristigen Scalping-Strategie sollten Händler liquide Vermögenswerte mit hoher Liquidität und engen Spreads wählen, damit sie Positionen schnell eröffnen und schließen können, ohne dass Slippage-Kosten ihre Gewinne zu sehr schmälern. Forex-Paare gehören aufgrund ihrer hohen Volatilität zu den beliebtesten Optionen und bieten mehr Möglichkeiten für schnelle Trendänderungen. Je nach persönlicher Vorliebe oder Verfügbarkeit können jedoch auch Aktien oder Index-Futures verwendet werden. Technische Indikatoren spielen eine wichtige Rolle bei der Identifizierung potenzieller Ein- und Ausstiegspunkte. Daher ist es wichtig, mit verschiedenen Diagrammtools vertraut zu sein, um schnell fundierte Entscheidungen treffen zu können, wenn sich die Marktdynamik unerwartet ändert. Beurteilung der Marktdynamik Die Beurteilung der Marktdynamik ist ein Schlüsselfaktor beim Scalping, sei es im Tagesverlauf oder kurzfristig. Momentum bezeichnet die Geschwindigkeit der Preisänderung im Laufe der Zeit und kann Scalpern dabei helfen, festzustellen, ob ein Vermögenswert über genügend Energie verfügt, um seinen aktuellen Kurs fortzusetzen oder eine Korrekturbewegung einzuleiten. Bei der Bewertung des Momentums müssen Händler mehrere Elemente berücksichtigen, z. B. Volatilität, Geschwindigkeit, Richtung und Volumen. Die Volatilität gibt an, wie weit die Preise von ihrer durchschnittlichen Spanne abweichen. Wenn die Volatilität hoch ist, besteht das Potenzial für große Gewinne, da die Preise schnell auf und ab schwanken – ideale Bedingungen für Scalper, die plötzliche Wertschwankungen ausnutzen möchten. Allerdings bedeutet dies auch, dass sich die Preise genauso schnell zu Ihren Ungunsten als zu Ihren Gunsten entwickeln könnten. Man muss also vorsichtig sein und nicht zu früh eingreifen. Die Geschwindigkeit misst, wie schnell sich ein Markt durch seinen normalen Wertebereich bewegt. Es gibt einen Hinweis darauf, ob für Scalper genügend Liquidität vorhanden ist, um in Trades ein- und auszusteigen, ohne dass es zu einem nennenswerten Slippage kommt, und gleichzeitig in der Lage zu sein, innerhalb kurzer Zeitfenster kleine Gewinne zu erzielen, bevor die Preise wieder in die Richtung zurückkehren, auf der sie zuvor gehandelt wurden. Die Richtung hilft bei der Identifizierung von Trends, die auf wahrscheinliche zukünftige Preisniveaus hinweisen können, und informiert so frühzeitig über Einstiegspunkte in Positionen, indem sie früheres Trendverhalten im Hinblick auf aktuelle Hochs/Tiefs untersucht, bevor Maßnahmen ergriffen werden. Zusammen mit anderen technischen Indikatoren wie gleitenden Durchschnitten sollte es bei Bedarf keine Schwierigkeiten geben, diese Informationen im Voraus zu erhalten, damit sie bei späteren Entscheidungen über Handelsein- oder -ausstiege sinnvoll genutzt werden können. Das Volumen (oder Open Interest) sagt uns, wie viel Kauf-/Verkaufsdruck hinter einer bestimmten Bewegung steht, was sich in einem tatsächlichen Geldfluss in einen/aus einem Vermögenswert niederschlägt – wichtige Kennzahlen, die sowohl Intraday-Scalper als auch kurzfristige Händler bewerten müssen, bevor sie damit verbundene Geschäfte tätigen der bestimmte Wertpapier- oder Instrumententyp, mit dem zu diesem Zeitpunkt gehandelt wird. Auf diese Weise wissen sie genau, worauf sie sich einlassen, bevor sie Kapital in eine bestimmte Position investieren, und wissen anschließend, welches Risikoprofil ihr Konto jetzt aufweist, nachdem zuvor bereits alle relevanten Daten recherchiert wurden …

Bei der Anwendung einer kurzfristigen Skalping -Strategie sollten Händler liquide Vermögenswerte mit hoher Liquidität und engen Spreads auswählen, damit sie die Positionen schnell öffnen und schließen können, ohne dass sich zu stark die Gewinne mit ihren Gewinnen verzehren. Forex -Paare sind aufgrund ihrer hohen Volatilität einige der beliebtesten Auswahlmöglichkeiten, die mehr Möglichkeiten für schnelle Trendänderungen ermöglichen, obwohl Aktien oder Index -Futures je nach persönlicher Präferenz oder Verfügbarkeit auch verwendet werden können. Technische Indikatoren spielen eine wichtige Rolle bei der Identifizierung potenzieller Einstiegs- und Ausstiegspunkte. Daher ist es wichtig, mit verschiedenen Charting -Tools, wenn sich die Marktmomentum unerwartet verändert, von entscheidender Bedeutung zu sein.

Beurteilung der Marktdynamik

Die Beurteilung der Marktmotiv ist ein Schlüsselfaktor für die Skalpa, egal ob intraday oder kurzfristig. Impuls bedeutet die Rate der Preisänderung im Laufe der Zeit und kann Scalper helfen, festzustellen, ob ein Vermögenswert über genügend Energie verfügt, um seine aktuelle Flugbahn fortzusetzen oder eine Korrekturbewegung zu beginnen. Es gibt mehrere Elemente, die Händler bei der Bewertung der Impuls wie Volatilität, Geschwindigkeit, Richtung und Volumen berücksichtigen müssen.

Die Volatilität gibt an, wie weit die Preise von ihrem durchschnittlichen Bereich abweichen. Wenn die Volatilität hoch ist, besteht das Potenzial für große Gewinne, da die Preise schnelle Bewegungen auf und ab machen - ideale Bedingungen für Scalpers, die plötzliche Wertbewegungen nutzen möchten. Dies bedeutet jedoch auch, dass die Preise genauso schnell gegen Sie als mit Ihnen vorgehen können, sodass man vorsichtig sein und nicht zu früh einsteigen muss.

Die Geschwindigkeit misst, wie schnell ein Markt durch seinen normalen Wertebereich bewegt. Es gibt einen Hinweis darauf, ob Scalpers ausreichend Liquidität gibt, um in einen erheblichen Schlupf ein- und auszusteigen, ohne dass ein erheblicher Ausrutscher in der Lage ist, kleine Gewinne innerhalb kurzer Möglichkeiten zu erzielen, bevor sich die Preise wieder in die Stelle zurückgeben, an der sie zuvor gehandelt wurden.

Die Regie hilft bei der Identifizierung von Trends, die auf das wahrscheinliche zukünftige Preisniveau hinweisen können, und informiert somit die Einstiegspunkte in Positionen im Voraus, indem das frühere Trendverhalten in Bezug auf die jüngsten Höchststände/Tiefs vor der Einführung von Maßnahmen untersucht wird. Im Tandem mit anderen technischen Indikatoren wie dem Umzug von Durchschnittswerten sollte man bei Bedarf keine Schwierigkeiten haben, diese Informationen zu erhalten, damit sie bei Entscheidungen bezüglich Handelseinträgen oder Ausfahren später auf der ganzen Linie mit Bedacht verwendet werden können.

Volumen (oder offenes Interesse) sagt uns, wie viel Kauf-/Verkaufsdruck hinter einer bestimmten Bewegung vorhanden ist, was zu einem tatsächlichen Geldfluss in/aus einem Vermögenswert führt-wesentliche Metriken sowohl Intraday-Scalper als auch kurzfristige Händler müssen vorhandene Geschäfte mit Beteiligten beurteilen Dieser bestimmte Sicherheits- oder Instrumententyp wird zu diesem Zeitpunkt in diesem Zeitpunkt gehandelt. Auf diese Weise wissen sie genau, worauf sie sich einlassen, bevor sie sich danach in eine bestimmte Position befinden, da sie wissen, welches Risikoprofil ihr Konto jetzt entspricht, folgt diese besagten Maßnahmen, die zuvor zuvor vorgeschlagen wurden, nachdem sie alle bereits erforderlichen relevanten Daten untersucht hatten.

Volatilität nutzen

Für Scalpers bietet Volatilität die Möglichkeit, kurzfristige Preisbewegungen zu nutzen. Durch das Nutzen desselben kann möglicherweise Gewinne verstärkt und das Risiko verringert werden, während der Handel in einem kürzeren Zeitrahmen wie Intraday oder sogar kurzfristiger Skalping gehandelt wird.

Bei der Versuchung, den Gewinn aus den schnellen Preisbewegungen volatiler Vermögenswerte zu maximieren, kann ein Händler spezielle Strategien wie Nachrichtenhandel anwenden, die es ihnen ermöglichen, schnell zu reagieren, wenn grundlegende Informationen veröffentlicht werden, und alle zugehörigen Marktschwankungen nutzen. Dies beinhaltet auch das Öffnen von Positionen länger als nur eine Sitzung.

Durch die Nutzung der Volatilität können auch mehrere Aufträge auf beiden Seiten des Marktes gleichzeitig eröffnet werden, ohne zu viel Kapital auf einmal zu riskieren und gleichzeitig ein reichliches Gewinnpotential zu gewährleisten, indem kleine Schritte während des Tages oder über verschiedene Sitzungen erfasst werden. Wenn dies ordnungsgemäß mit geeigneten Stoppverlusten ausgeführt wird, kann sich dies für Händler als vorteilhaft erweisen, die schnelle Gewinne aus jeder Schwungbewegung erzielen möchten, die in Zeiten hoher Volatilität erzeugt wird.

Kapital erhalten

Das Erhalt von Kapital ist ein wichtiger Schlüssel zur erfolgreichen Skalpa. Intraday-SkalPern müssen im Vergleich zu kurzfristigen Skalpern mit kleineren Positionen arbeiten, da die Intraday-Preisbewegungen von Natur aus volatiler sind. Daher müssen Intraday-Händler mit ihren Handelsstrategien und Risikomanagementpraktiken wachsam bleiben, um einen langfristigen Erfolg zu gewährleisten.

Um vor erheblichen Verlusten zu schützen, ist es für einen Intraday -Händler unerlässlich, eine Taktik für fundierte Geldmanagement einzusetzen, die die Wahrscheinlichkeit von drastischen Drawdowns oder Margin -Aufrufen verringert. Dies kann erreicht werden, indem Stopp-Losses auf vernünftigem Niveau festgelegt wird, z. B. Stopps innerhalb weniger Prozent von Einstiegspreisen, nach Ablaufstoppaufträgen für offene Positionen oder die Einführung von enges Risiko-/Belohnungsquoten für alle Geschäfte. Ein vorsichtiger Einsatz von Hebel sollte ebenfalls eingesetzt werden, um sich bei unerwarteten Marktbewegungen und erhöhten Volatilitätszeiten nicht zu überbeleben.

Durch die Befolgung dieser grundlegenden, aber wichtigen Richtlinien für die Erhaltung von Kapital bei der Intraday -Skalping -Aktivität können Anleger ihre Chancen maximieren, stetige Gewinne im Laufe der Zeit zu erzielen. Durch die Strukturierung ihres Handels mit solchen Abwehrtechniken, anstatt sich zu stark auf aggressive spekulative Methoden zu verlassen, die potenzielle Gewinne um jeden Preis optimieren möchten, können sich Intraday -Händler auf höhere Chancen einer verlängerten Rentabilität in den Märkten freuen.

Bewertung von Risiko-/Belohnungsverhältnissen

Risiko-Belohnungsverhältnisse sind ein wesentliches Element der Skalpaie auf verschiedenen Zeitrahmen. Intraday -Skalpersonen müssen ihre Risikotoleranz und die Kontogröße bewerten, um die am besten geeignete Handelsfrequenz zu bestimmen und Stoppverluste festzulegen. Ein kleineres Konto sollte für häufigere Geschäfte eingesetzt werden, wobei höhere Positionen einen längeren Zeitrahmen eingenommen werden. Umgekehrt bietet eine größere Kapitalbasis mehr Möglichkeiten, kurzfristige Geschäfte in mehreren Märkten und Instrumenten auszubreiten und das Risiko innerhalb eines kürzeren Zeitraums weiter zugunsten höherer Gewinne zu verringern.

Scalper, die kurzfristige Strategien betrachten, müssen auch überlegen, wie viele Positionen sie einnehmen und welche Größe diese Positionen im Verhältnis zu ihrem Gesamtkapitalbilanz sein sollten, um die höchste Kapitalrendite (ROI) zu erzielen. Das Festlegen der Erwartungen von Anfang an hilft Händlern, sich an ihren Plan zu halten und zu wissen, wann es am besten ist, eine andere Gelegenheit zu erreichen oder bei Bedarf insgesamt herunterzufahren. Es ist wichtig, dass Intraday -Händler, die Hebel ausgiebig einsetzen, nicht nur das potenzielle Abwärtsrisiko minimieren, sondern auch ausreichende Gewinnpuffer schaffen, damit sie den Gebühren wie Provisionen und Zinskosten über mehrere Tage/Wochen/Monate im Zusammenhang mit gehebten Geschäften im Zusammenhang mit gehebten Geschäften erhalten können.

Bei der Erstellung einer risiko-Ertragsstrategie zur Skalpaie auf verschiedenen Zeitrahmen ist es daher wichtig, dass alle möglichen Risiken für die Einbeziehung der Marktvolatilität, die breiteren wirtschaftlichen Bedingungen, die Kosten für die Märkte und die Liquiditätsniveau verantwortlich sind (da Spreads tendenziell mit einem niedrigeren Handelsvolumen weit verbreitet sind ). Wenn Sie sicherstellen, dass Sie über genaue Einträge in die Preisaktionstrends verfügen, können Sie während anhaltenden Läufen den Aufwärtstrend maximieren und gleichzeitig den Abwärtsdruck minimieren, wenn sich die Umkehrbewegungen plötzlich materialisieren.

Offene Positionen verwalten

Wenn es um offene Positionen geht, stellt Skalping seine eigenen einzigartigen Herausforderungen vor. Intraday -Scalper müssen ihre Positionen genau im Auge behalten und schnell einspringen, um jede flüchtige Gelegenheit zu nutzen. Ein Unternehmen für das Risikomanagement ist für Intraday-Händler von größter Bedeutung, da sie häufig mehrere Geschäfte pro Sitzung jonglieren, und jede Position hat ein höheres Risiko als bei kurzfristiger Skalpa.

Andererseits könnten kurzfristig orientierte Scalper feststellen, dass die Verwaltung offener Positionen mehr Zeit in Anspruch nimmt, da sie auf eine wesentliche Preisbewegung innerhalb ihres angestrebten Zeitrahmens warten müssen. Für diese Händler kann die Fähigkeit, geduldig zu bleiben und der Versuchung zu widerstehen, vorzeitig einzusteigen, von entscheidender Bedeutung sein, wenn sie entscheiden, welche Handelsmöglichkeiten es wert sind, verfolgt zu werden. Kurzfristige Scalper müssen beim Halten von Übernachtpositionen wachsam bleiben, da Nachrichtenereignisse oder Datenveröffentlichungen nachbörslich leicht dazu führen können, dass sich die Preise während der Nachthandelssitzungen zu Ihren Gunsten bewegen.

Einer der vielleicht wichtigsten Aspekte bei der Verwaltung offener Positionen ist die Entwicklung einer geeigneten Stop-Loss-Strategie, die auf die Vorlieben und das Risikorisiko jedes Einzelnen zugeschnitten ist. Ganz gleich, ob Sie ein Intraday-Händler sind, der schnelle Gewinne anstrebt, oder ein kurzfristiger Anleger, der größere Gewinne erhofft: Wenn Sie Kriterien dafür definiert haben, wie viel Engagement Sie bereit sind, können Sie verhindern, dass Gewinne in Verluste umschlagen – ganz gleich, um welche Art von Scalp-Händler es sich handelt Das magst du sein.

Ausstiegspunkte optimieren

Beim Scalping sind Ausstiegspunkte genauso wichtig wie Einstiegspunkte. Beim kurzfristigen Scalping besteht das Ziel typischerweise darin, kleine Gewinne zu erzielen, die sich im Laufe der Zeit summieren. Um konstante Renditen zu erzielen, ist ein strenger und disziplinierter Ansatz beim Risikomanagement und beim Schutz Ihres Kapitals erforderlich. Durch die Optimierung Ihrer Ausstiegsstrategien können Sie Verluste minimieren, unnötige Handelskosten reduzieren und die Rentabilität Ihrer Geschäfte verbessern. Es ist wichtig, klare Ausstiegsregeln zu haben, bevor Sie einen Handel eingehen. Verwenden Sie beim Schließen von Geschäften Stop-Orders anstelle von Market-Orders, um sich vor Volatilität auf den Märkten zu schützen. Das Setzen von Stop-Losses nahe oder am Break-Even verhindert, dass eine offene Position zu einem massiven Verlust wird, wenn es über Nacht zu einer unerwarteten Preisumkehr oder Preislücke kommt, während Sie nicht am Markt sind. Eine Trailing-Stop-Order ermöglicht es Händlern, Gewinne zu sichern, indem sie ihre Stop-Loss-Werte automatisch anpassen, wenn sich die Preise mit ihnen bewegen, bis sie bestimmte Werte erreichen, die ihnen signalisieren, Gewinne mitzunehmen oder Verluste entsprechend zu begrenzen.

Es ist wichtig, vor dem Eintritt in einen Handel klare Ausstiegsregeln zu haben. Verwenden Sie Stop -Bestellungen anstelle von Marktaufträgen, wenn Sie Geschäfte schließen, um sich vor der Volatilität in den Märkten zu schützen. Das Setzen von Stoppverlusten schließen oder bei Break verhindert, dass sich eine offene Position in einen massiven Verlust verwandelt, wenn eine unerwartete Preisumkehr oder eine Preiselücke über Nacht vorliegt, während Sie vom Markt weg sind. Mit einer nachfolgenden Stoppbestellung können Händler den Gewinn einschließen, indem sie ihre Stop -Loss -Niveaus automatisch anpassen, wenn die Preise mit ihnen bewegt werden, bis sie bestimmte Ebenen erreichen, die sie dafür signalisieren, Gewinne zu erzielen oder die Verluste entsprechend zu begrenzen.

Eine weitere nützliche Taktik besteht darin, Positionen zu verkleinern, sobald sie beginnen, sich zugunsten Ihrer Positionen zu bewegen, sodass Sie alle verfügbaren Möglichkeiten für potenzielle Gewinnmitnahmen nutzen können, ohne zu viel Kapital bei einem einzigen Handelsaufbau zu riskieren. Bei dieser Strategie werden Teile Ihrer gesamten Positionsgröße auf vorgegebenen Niveaus liquidiert, sobald bestimmte Unterstützungs- und Widerstandszonen auf Intraday-Charts erreicht werden. Dies hilft Ihnen, Gewinne sicherer anzusammeln, als dies durch das Platzieren großer Einsätze auf große Schwankungen allein innerhalb kürzerer Zeiträume möglich wäre – insbesondere während unsichere Märkte, in denen die Spannen eng bleiben oder unruhige Bewegungen über längere Zeiträume während der Intraday-Sitzungen anhalten.

Article Categories:
Devisenhandel · Ideen für den Handel

Comments are closed.

de_DEGerman